Der Jogger – der Sportliche

Der Jogger (manchmal auch Laufkinderwagen genannt) ist eine Variante des Sportwagen und zeichnet sich durch die größeren drei Räder und einer guten Federung aus. Er ist leicht lenkbar und bleibt auch bei höheren Geschwindigkeiten noch laufruhig.
Der Transport des Kindes in einem Jogger ist erst ab dem ersten Lebensjahr empfehlenswert, da solange die Knochen des Baby noch instabil sind, sich die Erschütterungen negativ auswirken könnten.
Der Nachteil dieses Typs liegt in seiner Größe und die damit verbundenen schwere Handhabe in engeren Räumen, Straßen oder Verkehrsmitteln. Durch die Konstruktion mit drei Reifen ist der Jogger länger als herkömmliche Kinderwagen und insofern unpraktisch, wenn es um den Transport in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch dem eigenen Auto geht.

Wichtiges Kaufkriterium bei einem Jogger ist das Gewicht: er sollte nicht mehr als drei Kilogramm wiegen. Zudem sollte er einfach zusammenklappbar sein und über eine Handbremse verfügen.

Weitere Tipps zu Kauf und Verwendung von Joggern sind auf der Website von Runners World zu finden.

Diese Website verwendet Cookies - mit der weiteren Benutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. weitere Informationen

Diese Website verwendet Cookies um die Benutzung zu verbessern - mit der weiteren Benutzung oder dem Klicken von "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Close